Forschung

Die Mitarbeiter der Professur Konstruktion für Wirtschaftsingenieure beschäftigen sich mit Problemstellungen im Bereich der Angewandten Forschung und Entwicklung. Sie arbeiten in interdisziplinären Forschergruppen gemeinsam mit Wissenschaftlern aus den Fachbereichen der Medizin, Biologie, Elektrotechnik, Informatik und der Naturwissenschaften eng zusammen. Die Haupttätigkeit umfasst dabei den Stand der Technik zu erweitern. Das erfolgt, aufbauend auf den Ergebnissen der Grundlagenforschung, durch die Generierung von neuem Wissen zur Lösung von technischen Problemen oder durch die Kombination von vorhandenem Wissen zu neuen technischen Lösungen. Ziel ist es immer, die Ergebnisse der Grundlagenforschung in konkrete technische Anwendungen zu überführen. Vordergründig ist dabei neben der technischen Realisierung auch die konsequente Beachtung der wirtschaftlichen Vorgaben.

Schwerpunkte der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit sind die

  • Biomedizinische Technik und
  • der Sekundäre Explosionsschutz.

Primäres Ziel der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten ist es, neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet des Explosionsschutzes in einzelne Produktentwicklungen einfliesen zu lassen. Um diese Anforderung umsetzen zu können, kooperiert die Professur Konstruktion für Wirtschaftsingenieure eng mit der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig auf dem Gebiet der Grundlagenforschung. Durch diese enge Zusammenarbeit ist es möglich, den neuesten Stand der Technik zu nutzen.